IK Berlin Academy
Weiterbildungen für Mediatoren und Coaches, Ihr Überblick
Weiterbildungen

Weiterbildungen für Mediatorinnen und Mediatoren und Coaches

 

Das innere Team in der Praxis - Reichtum und Not innerer Pluralität

Mit Johannes Philipp, Mediator, Ausbilder BM®

 

Am 22. und 23. September 2017

 

Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust...“ In diesem Seminar lernen Sie die Arbeit mit dem inneren Team und ihre Umsetzung in die Praxis kennen. Sie haben die Möglichkeit, die Wirksamkeit dieser Methode an eigenen Anliegen zu erkunden und zu erfahren. In der Mediation und auch im Coaching ist es ein hervorragendes Werkzeug, um das innere Durcheinander und die innere Zerrissenheit aufzuklären und einem inneren Frieden den Weg zu bereiten.

 

Klärungshilfe Intensiv – nur für Ausbilder Mediation

Mit Christian Prior

 

Am 16. bis 19. Oktober 2017

 

Die Klärungshilfe hat eine unmissverständliche Botschaft: „Wahrheit heilt“.

In der Klärungshilfe nimmt die Mediatorin oder der Mediator eine stärkere Führungs– und Resonanzrolle ein als in der klassischen Mediation. So fällt es leichter zu steuern und die Konfliktparteien zum Kern des Konflikts zu führen. Was wird wohl passieren, wenn diese emotionalen Abgründe offenbart werden? Der Umgang mit diesen Emotionen ist in der Klärungshilfe sehr klar, direkt und ohne Barriere.

 

Anmeldungen >>

 

„Sag es!“ – Stehvermögen in Konflikten  

Mit Isabel Kresse, Mediatorin, Ausbilderin BM®, Coach & Eliza Charu Hermsdorf, Bachelor Business Administration

 

Vom 16. bis 19. November 2017

 

Grundlage für gelingende Beziehungen ist ein klarer und offener Umgang mit Konflikten.

Konflikte sind Situationen, die enorme Wachstumschancen bieten. Sie sind der Schlüssel zu unserer Potenzialentfaltung und geben uns Signale und Hinweise, dass wir etwas verändern sollten. Gleichzeitig zeigen sie uns den Weg zu unseren eigentlichen Bedürfnissen und Interessen. Konflikte sind unsere Wachmacher im Alltag.

 

Oft erschüttern uns Konflikte in unserem Wesen und es fällt uns schwer, diese Erschütterung (aus) zu halten. Unser erster Reflex ist häufig zu fliehen, in Aktionismus zu verfallen oder sie gar zu ignorieren.

 

Wir folgen unseren gewohnten Mustern, die uns vertraut sind. Leider greifen diese nicht immer wie gewohnt. Es braucht etwas Anderes, eine neue Bewegungen: Wir befinden uns in einer Lücke zwischen dem Alten, was nicht mehr richtig greift und dem Neuen, was noch nicht sichtbar ist.

 

Diese Lücke ist eine Heldenlücke, sie bietet uns Raum zu experimentieren, neues Verhalten auszuprobieren, ungewohntes Terrain zu betreten.

 

Unsere größte Ressource dabei ist unsere Authentizität. Wenn es uns gelingt, zu uns selbst, unserer Erfahrung, unseren Emotionen und Interessen zu stehen, dann fühlen wir uns (selbst) wert und es fällt uns leichter, die Verantwortung für uns und unsere Handlungen zu übernehmen.

 

In diesem Workshop bauen wir ein Feld mit Sorgfalt, Präsenz und Mitgefühl auf, indem wir jeden Teilnehmer einladen, in seine Heldenlücke zu treten.

 

In einem klaren Rahmen und durch unterschiedliche Übungen laden wir Sie ein, sich Schritt für Schritt in der Heldenlücke umzuschauen, wahrzunehmen zu spüren und Neues auszuprobieren. So lernen Sie voneinander ein geschleiftes Muster zu verstehen, zu hinterfragen und zu prüfen, ob diese Muster uns noch dienen oder aber ob es sinnvoller ist, Neues auszuprobieren.

 

Gemeinsam lernen wir, ein gesundes Stehvermögen in Konflikten zu gewinnen und dabei handlungsfähig zu bleiben und voll in unserer eigenen Kraft zu stehen.

 

Stellvertreter-Mediation - Mediation mit einer einzelnen Konfliktpartei

Mit Isabel Kresse, Mediatorin Ausbilderin BM®, Coach & Johannes Philipp, Mediator, Ausbilder BM®

 

Am 26. und 27. Januar 2018

 

Stellvertreter-Mediation dient dazu, unbewältigte Konflikte alleine und unabhängig von der anderen Konfliktpartei zu klären und zu lösen. Sie ist eine systemische Konfliktlösungsmethode, die sehr wirksam ist und neuen Handlungsspielraum für kreative Lösungen und Miteinander schafft.

 

Besonders gut eignet sie sich bei Scheidung, Trennung, in Mobbingsituationen, bei Eltern-Kind Konflikten.