Teamentwicklung
und Feedbackkultur
Führungskräfte u. Team
IK Teamcoaching für Führungskraft mit Team

„Menschenführung ist an die Hand nehmen, ohne festzuhalten, und loslassen, ohne fallen zu lassen.“
Wilma Thomalla, deutsche Publizistin

Teamentwicklung und Feedbackkultur
Hier sind Führungskraft und Mitarbeiter gleichermaßen gefragt. Beziehungsstruktur ist mehr als die Summe seiner Teile: Jeder hat zu jedem eine andere Beziehung. Im IK-TeamCoaching, an dem Führungskraft und Team gemeinsam teilnehmen, geht es um eine effektive Form der Beziehungsgestaltung.
Nutzen Sie Potentiale, indem Sie Eigenverantwortung und Selbst-Bewusstsein (Personal Mastery) im Team fördern. So kann jeder seinen Gestaltungsraum nutzen und kreativ ausfüllen.
Motivieren Sie zu Höchstleistungen, indem sie eine gemeinsame Feedbackkultur entwickeln.


Klarheit und Transparenz
Ein vertrauensvolles Arbeitsklima in einem Team zu halten, ist eine herausfordernde Aufgabe. Oft scheitert die gute Zusammenarbeit an Empfindsamkeiten, Missverständnissen und Schuldzuweisungen. Bedürfnisse der Einzelnen werden übersehen, die Leistungen nicht anerkannt. So sinkt häufig die Arbeitsmotivation, was oft mit einer inneren Kündigung einhergeht.

Das IK-Teamcoaching bringt Klärung und Verständnis füreinander. Es hilft, Anliegen transparent zu machen und Ziele zu formulieren, Handlungsstränge zu entwickeln und Lösungen zu finden.
Dadurch kann ein neuer Zusammenhalt wachsen und zum Wohlbefinden von Führungskräften und Mitarbeitern beitragen – im Sinne eines erfolgreichen Unternehmens.


Konfliktlösung: Energien freisetzen, Eigenverantwortung fördern

Konflikte sind wie ein Luftballon, der unter Wasser bleiben muss. Dafür benötigen alle Beteiligte viel Kraft und Energie, die sie an anderer Stelle sehr viel gewinnbringender nutzen können.

Anhand von mediativer Gesprächsführung lernen Sie, Konflikte in einem sicheren Rahmen zu klären und einvernehmlich zu lösen. Es geht darum, Positionen zu erkennen, Unterschiede zuzulassen und Verständnis füreinander zu entwickeln – sowohl von der Führungskraft als auch von den Mitarbeitern.
Auf der Basis der unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse lassen sich so gemeinsame Lösungen finden.

Gemeinsam gestalten
Im Weiteren gilt es die Kompetenzen und Stärken der einzelnen Teammitglieder zu entdecken und aufeinander abzustimmen. Jeder übernimmt seinen Fähigkeiten entsprechend Verantwortung. Jeder erhält seinen Platz im Team, an dem er gesehen und in seiner Leistung anerkannt wird. Mitarbeiter können sich so mit ihrer Tätigkeit und dem Unternehmen identifizieren, Führungskräfte ihre Teams als echte Ressource erleben.
Ziel ist es, Vertrauen als künftige Grundlage der Zusammenarbeit zu entwickeln. Dann fließen in die Wertschöpfungskette Zufriedenheit und Motivation.


Feedbackkultur
Ein gutes Team kann nur dann entstehen, wenn eine Feedbackkultur mit einem respektvollen, aber direkten, klaren und manchmal auch schonungslosen Umgang entwickelt wird. Jeder Einzelne ist dabei gefordert, sich selbst zu reflektieren und Selbst-Bewusstsein für sich und seine Fähigkeiten zu entwickeln.
Stabilität wird in einem dauerhaften Prozess erzeugt. Das Ergebnis sind Kreativität, neue Ideen und Spitzenleistung.